天国にはどうやって行くのですか How do I get to Heaven?

http://ilovejapanorthodoxy.wordpress.com

I LOVE JAPAN – ORTHODOXY

天国にはどうやって行くのですか

How do I get to Heaven?

天国にはどうやっていくのか、つまり最後の審判の時に、永遠の生命をいただくためにはどうすればいいのか。簡単です、神さまがお喜びになるような生活をすることです。つまり、それまでの神さまに背いていた生活を悔い改め、ハリストスの救いを信じ、ハリストスの教えた生き方を生きること、つまり「愛」です。仲直りできていない人がいれば赦し、仲直りし、人をいじめたり困らせるのをやめ、反対に、弱い人たちを助け、困っている人たちに親切にし、悲しんでいる人を慰めてあげることです。

キリスト教のことを全く知らないで生涯を送った人でも、同じような愛の生活を送った人は、永遠の生命に入れられるでしょう。

ソース:

http://nagoya-orthodox.com

http://nagoya-orthodox.com/ja/中学生の質問にお答え.html

名古屋正教会 NAGOYA ORTHODOX CHURCH

 

Advertisements

Orthodoxie in aller Welt ╰⊰¸¸.•¨* German

http://edelweissofmyheart.wordpress.com

EDELWEISS OF MY HEART

1507_cosmos_main

Orthodoxie in aller Welt

Die Orthodoxe Kirche in Finnland

 

Die Orthodoxie in Italien

  

Die orthodoxen Gläubigen in Japan bitten uns um unsere Gebete

 

Die orthodoxe Kirche in Japan

 

Die orthodoxe Kirchengemeinde zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit in Lima

 

Die Orthodoxe Kirche auf Madagaskar

 

Die Orthodoxe Kirche auf Kuba

聖書の内容を教えてください Please tell me the contents of the Bible

http://orthodoxyislove.wordpress.com

ORTHODOXY IS LOVE

聖書の内容を教えてください

Please tell me the contents of the Bible

現在キリスト教が用いている聖書はおよそ二千年近くかかって書き記された様々な文書を寄せ集めたものです。それは、それぞれの時代の、指導者たち、祭司たち、預言者たち、詩人たち、また新約聖書ではハリストスの使徒たちが、神さまから特別のお力をいただいて書き記しました。神さまが人間に教え伝えたいメッセージを知るための、大変重要な啓示(本来目に見えない神さまが人にご自分を示すこと)です。

旧約聖書は、天地創造の物語からイイススがこの世に生まれる直前までの、人類と、特に神さまが人間の救いの突破口としてお選びになったユダヤ民族の、神さまとの関わりが、歴史物語、律法(守るべき戒め)、礼拝の歌、預言者たちの言葉など、さまざまな種類の文書で描かれています。

新約聖書は、ハリストスの生涯とそのお言葉を伝える四つの「福音書」、使徒たちの働きを記録した「使徒行伝」、聖パウロや他の使徒たちの「手紙」と、この世の終わりのことを不思議な象徴をたくさん使って暗示した「黙示録」によって構成されています。

ソース:

http://nagoya-orthodox.com

http://nagoya-orthodox.com/ja/中学生の質問にお答え.html

名古屋正教会 NAGOYA ORTHODOX CHURCH

Die orthodoxe Kirche in Japan ╰⊰¸¸.•¨* German

FD
Ikone des heiligen Nikolaus von Japan
uuyg
“Vater Unser” in japanischer Sprache

Die orthodoxe Kirche in Japan

http://orthodoxjapan.jp

logo

Die orthodoxe Kirche in Japan ist eine autonome orthodoxe Kirche unter dem Omophorion der russischen Kirche.

Der orthodoxe Glaube gelangte durch den heiligen Nikolaus von Japan (Ivan Dmitrievic Kasatkin 1836 – 1912, im Mönchstand Nikolaj ) in das Reich des Tenno. Im Jahre 1861 war er als Priester in das russische Konsulat in Hakadate auf der japanischen Insel Hokkaidō gekommen. Japan wurde damals durch Militärstatthalter, die Shogune, regiert. Diese hatten, nach ersten christlichen Missionserfolgen durch portugiesische Jesuiten im 16. Jahrhundert, das Bekenntnis zum christlichen Glauben zwischen 1614 und 1873 verboten. Seitdem waren alle japanischen Christen den härtesten Verfolgungen und Repressionen ausgesetzt. Dennoch hielten sich vereinzelte christliche Gemeinden im Untergrund, die mit dem japanischen Begriff Kakure kirishitan (= geheime Christen) bezeichnet wurden. Trotz dieser Situation nahmen auch Japaner an den orthodoxen Gottesdiensten in der Kapelle in Hakadate teil. Im Jahre 1864 wurden dann die ersten Japaner orthodox getauft. Abgesehen von einigen kurzen Besuchen in seiner Heimat blieb der heilige Nikolaus Zeit seines Lebens, so auch während des russisch- japanischen Krieges in den Jahren 1904/ 05 in Japan. Er verbreitete ab 1861 den orthodoxen Glauben im ganzen Land und wurde auch zum ersten Bischof der orthodoxen Kirche in Japan geweiht. 1863 wurde der Bischofsitz von Hkadate in die Hauptstadt Tokio verlegt. Dort wurde dann ab 1884 die Auferstehungskathedrale erbaut, die 1891 geweiht werden konnte. Der heilige Nikolaus war in besonderer und vorbildlicher Weise Hirte seiner wachsenden Herde und von einen stets andauernden missionarischen Eifer erfüllt. 1886 gab es in Japan schon über 10.000 orthodoxe Christen. Auch bei seinen nichtchristlichen Mitbürger genoß er ein hohes Ansehen. So wurde die orthodoxe Kathedrale im Volksmund Nikolai- Do, das heißt „Haus des Nikolaus“, genannt. Der heilige Nikolaus besaß ein gutes Sprachgefühl und erlernte die japanische Sprache auf einem sehr fortgeschrittenen Niveau. So übersetzte das er das Neue Testament, das Fasten Triodion, das Pentekostarion, die Gottesdienste der Festtage, den Psalter und das Buch der kirchlichen Hymnen ins Japanische und schuf so die Grundlage für eine tiefe Verwurzelung seiner Gläubigen im orthodoxen Glauben. 1970 wurde der heilige Nikolaus der Schar der Heiligen beigezählt und wegen seines missionarischen Wirken im Landes der aufgehenden Sonne mit dem Titel des „Apostelgleichen“ ausgezeichnet.

Die autonome orthodoxe Kirche in Japan ist in drei Diözesen gegliedert: Die Erzdiözese von Tokio wird vom Ersthierarchen, dem Metropoliten Daniel (Nushiro) von Tokio und ganz Japan geleitet. Ihm zur Seite stehen die Bischöfe der Diözese von Ost- Japan in Sendai und der Diözese von Westjapan in Kyoto. Es exestiert ein orthodoxes Priesterseminar und ein kleines Mönchskloster in Tokio. In der Tradition des heiligen Nikolaus stehend, gibt die orthodoxe Kirche Japans das Neues Testament und das Buch der Psalmen, sowie viele Bücher für den liturgischen Gebrauch und zur Unterweisung der Gläubigen im orthodoxen Glauben heraus. Am Seminar werden die orthodoxe Kirchenzeitung “Seikyo Jiho” und die Mehrzahl der orthodoxen Bücher herausgegeben und gedruckt. Heute gehören zur orthodoxen Kirche in Japan ca. 30000 Gläubige, das sind etwa 3 % aller japanischen Christen. 30 Priester und fünf Diakone betreuen etwa 150 orthodoxe Gemeinden, von denen sich die meisten auf der Nordinsel Hokaido befinden.

(Quelle: Zusammengestellt mit Hilfe von Informationsmaterial aus dem orthodoxen Internet- Lexikon „OrthodoxWiki“ (www.orthodoxwiki.org) von Thomas Zmija- Horjanyj)

image

Gedenke, o Herr,

Deiner leidenden Diener und Dienerinnen

und errette sie aus jeder Not und Bedrängnis.

Amen.

FS
Die Auferstehungskathedrale in Tokio, Japan
image
Bischof Seraphim von Sendai mit dem Klerus seiner Kathedrale
image
Wo alles begann: die alte russische Kirche in Hakodate auf Hokaido, Japan
D
Die Verkündigungskathedrale in der alten Kaiserstadt Kyoto, Japan

Quelle:

http://www.orthodoxe-kirche-albstadt.de

http://www.orthodoxe-kirche-albstadt.de/orthodoxie-in-aller-welt/orthodoxe-kirche-in-japan/

ORTHODOXE KIRCHE ALBSTADT

アトス山 – 正教会 Athos ╰⊰¸¸ •¨* ビデオ Video

https://japanofmyheart.wordpress.com

JAPAN OF MY HEART

1315323706_www.nevseoboi.com.ua_-gowall.ru-25

アトス山 – 正教会 Athos

 

Video: Japan – The Planet of Orthodoxy

Japan – The Planet of Orthodoxy

 

葬儀社とはなんですか? What is a Funural?

http://heartquestionsandanswers.wordpress.com

HEART QUESTIONS & ANSWERS

葬儀社とはなんですか?

What is a Funural?

お葬式のしきたりは

臨終が近づいたら司祭を呼び、臨終のお祈りをします。息を引き取ってから三日目に埋葬式を行いますが、その前夜には前夜祭の祈りが行われます。永眠者(死者のことを正教会ではこのように呼びます)は本来土葬されます。これはハリストスの復活のおかげで、人間の死は「終わり」ではなく、主の再臨の時に実現する全死者の復活までの「眠り」にすぎなくなったことを、表すためです。残念ながら、日本では土葬が許される都道府県が少なく、ほとんどの場合やむなく火葬しています。

ソース:

http://nagoya-orthodox.com

http://nagoya-orthodox.com/ja/中学生の質問にお答え.html

名古屋正教会 NAGOYA ORTHODOX CHURCH